HOP HEAD⁷

AMERICAN INDIA PALE ALE

Die „7“ ist eine magische Zahl und so schmeckt auch unser siebenfach gehopftes India Pale Ale. Sieben Hopfensorten für echte Hopfenfanatiker und „Hop Heads“ – stark und hopfig.

Eine intensiv-herbe Kombination mit leichter Chili-Note im ehrlichen Stil eines amerikanischen West Coast IPAs – keine Spur von Understatement, sondern ein Genusserlebnis für alle Sinne.

Brauart: obergärig
Alk. 8,0% vol, Stammwürze: 17,4%
Bittereinheiten 65
Papaya, Maracuja, Zitrone
Gebratenes und Gegrilltes, Burger, kräftiger Käse
10-12°C
Eine echte Geschmacksexplosion mit 7 Hopfensorten

WAS IST EIN INDIA PALE ALE/IPA?
IPA ist ein alter britischer Bierstil, der wahrscheinlich in den 1790er Jahren das erste Mal gebraut wurde. Dieses Bier wurde damals nur für den Export durch die "East India Company" in die britischen Kolonien hergestellt (daher der Name). Der Brauort wurde Anfang des 19. Jahrhunderts nach Burton on Trent verlagert: Das Wasser dort war sehr gipshaltig, steigerte so die Hopfenbittere und machte das Bier zu einem Getränk mit durstlöschender Trockenheit. Das IPA wurde durch hohe Alkoholgehalte und eine hohe Bittere konserviert. Das war notwendig, denn die Reise mit dem Segelschiff dauerte sechs Wochen und führte dabei zwei Mal über den Äquator.  Mit Einführung der Dampfschifffahrt und Eröffnung des Suez- sowie des Panamakanals im 20. Jahrhundert wurden die Transportwege kürzer und berechenbarer, so dass das IPA von untergärigen Produkten (Pils, Lager) verdrängt wurde und fast in Vergessenheit geriet.

Die Einführung von IPA in den englischen Heimatmarkt im Jahr 1827 war einem Unfall geschuldet, als ein für Indien bestimmtes Schiff nahe Liverpool sank und die Ladung geborgen und verkauft wurde. Da der Export damals bereits rückläufig war, entdeckten die Brauer in Burton on Trent durch diesen Zufall, dass sie für ihr Bier auch zuhause einen Markt haben.

Die US Craft Szene hat diesen Biertyp für sich wieder entdeckt. So wurde das IPA zu dem Bierstil, der für Craft steht. Von allen Bierstilen ist IPA derjenige, der am meisten romantisiert, mystifiziert und missverstanden ist. Er inspiriert leidenschaftlichste Debatten, bringt größte Ehrfurcht und die meisten Spekulationen in der Welt der Biere.

Eine nette Anekdote ist, dass es ursprünglich angedacht war, dieses stärkere Bier, das zudem noch durch die intensive Hopfung sehr bitter war, am Zielort wieder auf „Normalstärke“ zu verdünnen. Die Soldaten hatten dies aber „vergessen“ und erfreuten sich am Geschmack des stärkeren Getränkes – ein neuer Bierstil war geboren.

 

WAS BEDEUTET AMERICAN STYLE IPA?
Ein American Style IPA wird durch blumige, citrusartige und harzige (waldartige) Noten von amerikanischen Hopfensorten und eine intensive Hopfenbittere charakterisiert. Im Gegensatz dazu zeichnet sich ein English Style IPA eher durch kräuterartige und leicht erdige Töne in Kombination mit Malz aus. Das English Style IPA setzt eher auf Understatement während das American Style IPA seine Einzigartigkeit schon beim Geruch deutlich macht.

Brauwasser, Gerstenmalz (Pilsner Malz, Karamellmalz, Münchner Malz), Hopfen (Cascade, Centennial, Chinook, Herkules, Taurus, Magnum, Simcoe), Hefe.


Nährwerte (pro 100ml):

Brennwert 146 kJ/35 kcal

Fett 0 g

davon gesättigte Fettsäuren 0 g

Kohlenhydrate 2,9 g

davon Zucker 0 g

Eiweiss 0 g

Salz 0 g

 

Dieses Bier will kühl und dunkel lagern. Es wurde nicht filtriert. Bodensatz kann dazu gehören.

Jetzt im Handel, in ausgewählten Gastronomien und bei unseren Online-Partnern erhältlich: